Donnerstag, 28. Juni 2007

Frage

Ich stelle mir momentan die Frage, inwiefern ich in meinem Blog (und generell in der Internetpräsenz) Gebrauch von Angliszismen machen sollte, was z.B. die Überschriften angeht.
Nur weil ich "Anglist" bin (oder ist man das erst mit nem Abschluss?) bin ich schliesslich kein "Anglizist". Ich finde, man sollte es im allgemeinen Sprachgebrauch nicht zur Gewohnheit werden lassen, "trendy" (da! schon wieder) Ausdrucksformen zu verwenden. Da Englisch allerdings die gegenwärtige Lingua Franca ist, werden vor allem Neuerungen im technischen Bereich hiervon beeinflusst, dementsprechend auch im Internet. Ob man nun wirklich "gedownloaded" oder "downgeloaded" sagen sollte, oder nicht lieber "runtergeladen", ist schon wieder kritisch. Und wieso sagen wir Deutschen eigentlich "Handy" zum cell(ular)/mobile phone? Jaja, weil's "handy" (praktisch) ist, schon klar.

Ich jedenfalls frage mich, ob ich nun für bestimmte Rubriken im Blogden englischen Ausdruck wöhlen sollte, oder lieber den deutschen. "Art Gallery" oder "Bildergalerie"? "movie review" oder "Filmbericht"? Gegenwärtig sind die einzelnen Namen, Orte, Begriffe innerhalb der Paradoxia-Welt übrigens ein Mischmasch aus Deutsch, Englisch, Pseudolatein und Fantasiesprache. Mehr zum Thema "Fantasy und Popkultur" gibt's irgendwann mal.

Im übrigen möchte ich die Leute, die sich ab und zu mal hierher verirren bitten, im Kommentar mal eine Antwort auf die Frage nach "Englisch oder Deutsch" zu geben!

Kommentare:

Mindflare hat gesagt…

Schwere Frage. Grundsätzlich bin ich ja der Meinung, dass es nicht den englischen Overkill (Übermord?) in deutschen Texten geben muss.
Gerade in der Netzkultur ist es aber schwierig. 'Runterladen' ersetzt recht gut downloaden, aber finde mal eine Analogie zu 'der Download', die sprachlich griffig bleibt. Dieser Begriff ist schon ziemlich eingedeutscht.
Bildergallerie und Filmkritik sind hingegen noch echte Alternativen zu dem englischen Kram, die man auch ruhig benutzen sollte.
Effektiv fallen mir solche Dinge aber sowieso nur auf, wenn ich gerade mal wieder darauf achte.

Scorch Luminas hat gesagt…

Stimmt, in erster Linie bezieht sich das Problem wirklich auf neue Begriffe der Netzkultur...
"Der Download"... vielleicht ein Neologismus á la "Schlagmichtot":
Der "Ladmichrunter" ^^